Verfahrensverzeichnis: versdiagnose GmbH

Öffentliches Verfahrensverzeichnis


Gemäß §4 e Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)
 
Das BDSG schreibt in § 4 g vor, dass durch den Beauftragten für den Datenschutz jedermann in geeigneter Weise die folgenden Angaben entsprechend § 4 e verfügbar zu machen hat.
 

1. Name der verantwortlichen Stelle: versdiagnose GmbH

2. Geschäftsführer: Frau Katrin Bornberg, Herr Florian Weihe

3. Beauftragter Leiter der Datenverarbeitung: Herr Kay Pitzschel

4. Anschrift der verantwortlichen Stelle: Prinzenstraße 16, 30159 Hannover

5. Zweckbestimmung der Datenerhebung, Verarbeitung oder Nutzung:
Die versdiagnose GmbH stellt eine onlinebasierte Risikoprüfungsplattform zur automatisierten medizinischen Risikoprüfung und Annahmeentscheidung von Versicherern im Vorfeld des Abschlusses von Versicherungsverträgen für eine Risikoleben- oder Berufsunfähigkeitsversicherung zur Verfügung. Nach der Beantwortung von Fragen, insbesondere in Bezug auf die Gesundheit des Kunden, erfährt der Auftraggeber, zu welchen Konditionen sein Kunde bei den auf der Risikoprüfungsplattform aufgeschalteten Versicherungsunternehmen und -produkten versicherbar ist.

Für diesen Zweck ist es notwendig von der betroffenen Person persönliche Daten und auch Gesundheitsdaten abzufragen und zu Verarbeiten.

6. Beschreibung der betroffenen Personengruppe und diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien
Es gibt zwei grundlegend verschiedene betroffenen Personengruppen

a) Nutzer der Programme

  • Je nach Integration werden in diesem Falle alle Kontaktdaten des Nutzers abgelegt um die erstellten Ergebnisse dem Nutzer zu ordnen zu können, zum personalisieren der aufbereiteten Ergebnisse, des Eindruckes der Vermittler-/Makler-/Agenturdaten.

b) Versicherungsnehmer oder versicherte Person

  • Daten der Versicherungsnehmer (Adressdaten, Versicherungsvertragsdaten, Geburtsdatum, Daten zu Versicherungsleistungen, Bankverbindungen)
  • Daten der versicherten Personen (Adressdaten, Versicherungsvertragsdaten, Geburtsdatum, Daten zu Versicherungsleistungen, Gesundheitsdaten)

7. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können.
a) Interne Stellen

  • Interne Stellen wie der Vertrieb und die Buchhaltung haben direkten Zugriff auf die Daten der Nutzer der Programme


b) Externe Dienstleister im Rahmen einer Funktionsübertragung oder Auftragsverarbeitung

  • Zum Zwecke der Angebots- und Antragserstellung werden dem Versicherer die notwendigen Vertragsdaten übermittelt.
  • Je nach Integration werden die Daten über eine Schnittstelle dem aufrufendem Programm übermittelt.

8. Regelfristen für die Löschung der Daten

  • Die Daten der Gruppe „a“ werden nach Beendigung des Vertragsverhältnisses mit einer Übergangszeit von 6 Monate entfernt.
  • Die Daten der Gruppe „b“ werden nur solange abgelegt wie die Beratung andauert, maximal jedoch 14 Tage.

9. Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten
Die versdiagnose GmbH übergibt keine Daten an Stellen außerhalb der europäischen Union bzw. dem europäischen Wirtschaftsraum.